Beauftragung

Und wo bekomme ich meine E-Mail-Adresse?

Mit Ihrer E-Mail Adresse werden Sie weltweit erreichbar sein. Damit das funktioniert, müssen bestimmte Dinge technisch eingerichtet werden und dabei bestimmte Wege und Verfahren eingehalten werden. 

Bestimmte Dinge werden recht einfach, wenn man weiß, was zu tun ist, an wen man sich wenden muss wer sich um welchen Teil kümmert.

Wir zeigen Ihnen kurz auf, welche Schritte dabei eingehalten werden müssen, und geben Ihnen Hinweise zur Beauftragung.

Hilfe bei der Beauftragung

Bei Fragen und Problemen können Sie sich in vielen Kirchenkreisen an die lokalen IT-Administratoren in Ihren Kirchenämtern wenden. Dies wird allerdings von Kirchenkreis zu Kirchenkreis unterschiedlich gehandhabt, weshalb wir dazu keine allgemeingültig e Aussage treffen können.

Sprechen Sie einfach die Systemverwalterinnen und Systemverwalter in Ihrem zuständigen Kirchenamt an. 

E-Mail Postfach einrichten

In der Regel übernehmen die IT-Administratoren in den Kirchenämtern die Einrichtung Ihres E-Mail-Postfachs und weisen Ihnen Ihre Zugangsdaten zu. Wenden Sie sich dazu an Ihr zuständiges Kirchenamt. 

Kosten

Für jede Einrichtung oder Änderung von E-Mail-Adressen wird von der COMRAMO eine Einmalgebühr erhoben, die Ihnen direkt in Rechnung gestellt wird. Die Kosten entnehmen Sie bitte dem Auftragsformular.

 

Häufig gestellte Fragen

 

Die laufenden Kosten für den Betrieb werden von der Landeskirche übernommen, allerdings nur, wenn sich das Postfach bereits auf dem zentralen Exchange-Server befindet. Fortan sind also nur noch die Kosten für die Neuanlage eines Postfaches durch die Einrichtung zu tragen.

Sofern Ihr Konto in der letzten Zeit migriert worden ist, so prüfen Sie bitte, ob der monatliche Betrag für dieses Postfach auf der COMRAMO-Rechnung für den übernächsten Monat nach der Migration noch auftaucht.

 

 

 

Folgende E-Mail Postfach Arten stehen zur Verfügung:

  • Personenbezogenes Postfach (vorname.nachname@evlka.de)
  • Shared-Postfach (z.B. ein institutionelles Postfach wie Funktion.Einrichtung.Ort@evlka.de, auf das ein oder mehrere User mit einer Personenbezogenen E-Mail Adresse Zugriff haben können.)

Darüber hinaus gibt es noch den klassichen E-Mail-Verteiler:

  • Exchange Verteiler (z.B. eine institutionelle E-Mail Adresse wie Funktion.Einrichtung.Ort@evlka.de, welche als Weiterleitung an andere E-Mail Adressen dient, kein eigenständiges Postfach)

Und nicht zu vergessen sind die Ressourcenpostfächer:

  • Gerätepostfach „Kalender“-Postfach zum verwalten von Ressourcen wie z.B. Dienstwagen, Beamer o.ä.
  • Raumpostfach „Kalender“-Postfach zum Verwalten von Schulungs- u./oder Besprechungsräumen

 

 

 

Wichtiger Hinweis: die hier dargestellten Möglichkeiten gelten aus lizenztechnischen Gründen nur für hauptamtlich/beruflich Mitarbeitende der Landeskirche.
Eine Lösung für ehrenamtlich Mitarbeitende ist für die Zukunft geplant.

 

Für den Zugriff auf das Konto bestehen mehrere Möglichkeiten:

  1. Outlook Web Access (OWA): Sie können von jedem beliebigen Rechner per Webmail zugreifen. Hierfür wird lediglich ein Zugang ins freie Internet und ein aktueller Webbrowser benötigt. 
  2. Microsoft Outlook auf dem Arbeitsplatzrechner: Wenn Sie einen Windows PC oder einen MAC Rechner mit einem lokal installierten und lizenzsierten Microsoft Outlook Programm haben und dieser an das Kirchennetz oder an das Internet angeschlossen ist.
  3. Outlook-App auf dem Smartphone: Für Smartphones mit Android- oder iOS-Betriebssystem gibt es in den entsprechenden App-Stores die "Microsoft Outlook-App" zum herunterladen und installieren. Für diese Anbindung wird ein Internet-Zugang benötigt. Von der Nutzung anderer Apps raten wir dringend ab.

Sie benötigen also für den Mailaufruf nicht mehr zwingend einen VPN-Zugang zum Kirchennetz. Allerdings behält sich die Landeskirche vor, für den Zugriff aus dem Internet noch zusätzliche Sicherheitsmechanismen wie z.B. Multifaktor-Authentifizierung einzuführen.