Hilfe bei der Geräteauswahl

Welches Gerät ist für mich das Richtige?

Auf dem Markt der Arbeitsplatzgeräte gibt es ein äußerst vielfältiges  Angebot, welches versucht, allen möglichen Anforderungen und Wünschen gerecht zu werden. Preislich gibt es sowohl zwischen den Herstellern, wie auch in den Geräteklassen selbst, deutliche, qualitative Unterschiede. Häufig werden die Geräte mit abnehmender Größe und Gewicht teurer. Daher muss eine gute Balance zwischen Qualität, Größe, Gewicht und Preis gefunden werden.

Diese Seite soll einerseits darüber infomieren, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit das Gerät reibungslos im kirchlichen Arbeitsbereich funktioniert.

Andererseits soll sie Ihnen dabei helfen, das richtige Gerät für Ihre Anforderungen zu finden.

 

Standardanforderungen

Um sicher zu stellen, dass ein Arbeitsplatzgerät hinsichtlich Funktionsfähigkeit, Datenschutz und Informationssicherheit problemlos im Kirchennetzverbund betrieben werden kann, wurde ein Arbeitsplatzgerätestandard entwickelt, der den aktuellen Hard- und Software-Standard beschreibt. Er bietet Empfehlungen, die Ihnen bei anstehenden Neuanschaffungen helfen sollen.

 

Die wesentlichen Eckpunkte, als Mindestanforderungen, sind:

Prozessor x86 kompatible 64-Bit 4-Kern CPU (Intel Core i3 oder AMD Ryzen 5 oder jeweils besser)
RAM 16 GB DDR-4
Festplatte 512 GB SSD
Grafik HD-Auflösung mit 1920x1080 Pixel (FHD)
OS Windows 10 Professional 64-Bit

Desktop: Der stationäre Büroarbeitsplatz

Wenn Sie an einen stationären Arbeitsplatz tätig sind, z.B. in der Verwaltung oder im Gemeindebüro, dann ist ein Desktop-Arbeitsplatzrechner eine gute Wahl.

Dabei handelt es sich um ein Gerät, das stehend oder liegend auf oder unter dem Schreibtisch betrieben wird.

Das Gehäuse bietet häufig sogar noch Platz für Erweiterungen. Die Anbindung an das Kirchennetz erfolgt in der Regel kabelgebunden über eine Netzwerkkarte und ein LAN-Kabel.

Tastatur, Maus und 24''-Monitor gehören als Zubehör dazu und geben ein rundes Gesamtpaket.

Notebook: Der portable Arbeitsplatz - im Büro und zeitweise unterwegs

Wenn Sie viel im Büro tätig sind, aber auch hin und wieder ein mobiles Gerät für Präsentationen, die Arbeit im Home-Office/Telearbeit oder unterwegs benötigen, dann ist ein Notebook (auch bekannt als Laptop) eine gute Wahl.

Diese tragbaren Geräte haben eine integrierte Tastatur mit Trackpad (eine Art Maus-Ersatz) sowie ein aufklappbares 14" oder 15'' Display.
Der eingebaute Akku sollte eine Laufzeit von mindestens acht Stunden gewährleisten.
Die Anbindung an das Kirchennetz erfolgt wahlweise kabelgebunden über eine Netzwerkkarte, per WLAN über einen eingebauten WLAN-Adapter oder optional per UMTS über einen integrierten Mobilfunk-Adapter. Die UMTS-Option kann durch eine Kopplung mit dem Mobiltelefon ersetzt werden.

Ultrabook: Der mobile Büroarbeitsplatz - viel unterwegs

Wenn Sie überwiegend unterwegs sind, dann wäre auch ein sogenanntes "Ultrabook" eine Option. Dabei handelt es sich um ein, in der Regel, deutlich kleineres, etwas schmaleres und leichteres Notebook, dass Sie noch problemloser in die Tasche stecken und mitnehmen können.

Diese tragbaren Geräte haben, wie die Notebooks, eine integrierte Tastatur mit Trackpad sowie ein aufklappbares 12'' oder 13'' Display.
Der eingebaute Akku sollte auch hier eine Laufzeit von mindestens acht Stunden gewährleisten. In der Regel stehen durch die kleineren Geräteabmessungen weniger Schnittstellen zur Verfügung, so dass hier eine portable Dockingstation (ein sog. Travel Hub) sinnvoll ist, um z.B. einen LAN-Anschluss nutzen zu können. Die Anbindung an das Netzwerk erfolgt daher standardmäßig über WLAN. 

Tablet/Convertible: Mobil mit Mail und Internet

Wenn Sie ein sehr mobiles und kleines Gerät benötigen, nicht viel schreiben müssen und primär E-Mail Korrespondenz erledigen oder mit einem Webbrowser im Internet arbeiten, dann ist ein Tablet oder Convertible eine mögliche Option für Sie.

Tablets sind sehr flach und leicht. Sie bestehen hauptsächlich aus einem 10'' bis 12'' Touch-Display. Die Eingabe erfolgt, je nach Modell, mit einem speziellen Stift oder direkt mit den Fingern auf der Displayoberfläche, so dass man sie wie einen großen Notizblock halten und verwenden kann und nicht zwingend eine feste Unterlage zum Arbeiten benötigt.
Wenn Sie doch mehr zu Schreiben haben, dann können Sie die Geräte auch um eine Tastatur ergänzen, die per Bluetooth oder Hardware-Schnittstelle verbunden wird; analog gilt dies auch für die Convertibles.
Die Netzanbindung erfolgt in der Regel über WLAN.

Smartphone: unterwegs Mails und Termine einsehen

Wenn Sie unterwegs nur ein Gerät benötigen, mit dem Sie auf Ihre Mailbox zugreifen und die aktuellen Termine einsehen können, dann reicht auch ein Smartphone aus. Der Vorteil dieser Geräte ist, dass sie auch problemlos in die Jacken- oder Hosentasche passen, wenn die Hosentasche groß genug ist.
Es wird auch gemunkelt, dass Sie mit diesen Geräten...telefonieren können. Aber dafür fehlt bisher jeder Beweis. ;)